Kirstin Korte weiter CDU Kreisvorsitzende

Flüchtlings- und Asylpolitik im Fokus

Der neue geschäftsführende Kreisvorstand mit Steffen Kampeter MdB.
Der neue geschäftsführende Kreisvorstand mit Steffen Kampeter MdB.

Das Wahlergebnis vorweg: Mit 138 von 140 Stimmen wurde Landtagsabgeordnete Kirstin Korte für weitere 2 Jahre als Kreisvorsitzende von den Delegierten des CDU Kreisparteitages in der Ilex-Halle in Hüllhorst wiedergewählt.


Im Fokus der Beiträge der beiden Gastredner Elmar Brok MdEP und Steffen Kampeter MdB sowie auch im Bericht der Kreisvorsitzenden Kirstin Korte stand jedoch die Flüchtlings- und Asylpolitik.

Elmar Brok äußerte Verständnis für die Flüchtlinge, mehrere Flüchtlingslager in Afghanistan, im arabischen Raum und in Afrika habe er besucht - die Menschen dort suchten eine Perspektive für ihr Leben und haben die Hoffnung, diese in Europa zu finden. Wir müssen diesen Menschen in Not helfen, wir sollten aber auch in Europa einheitliche Verfahren der Bearbeitung entwickeln, die Vorschläge der EU in der Vergangenheit seien von den einzelnen Nationalstaaten abgelehnt worden, nun käme die Initiative von einzelnen Staaten und sei hoffentlich erfolgreicher.

Ähnlich äußerte sich Steffen Kampeter. Die Zahl der Flüchtlinge und Asylbewerber sei in diesem Jahr mit geschätzten 700.000 Menschen so hoch wie die Geburtenrate in Deutschland. Er sprach sich für eine Straffung der Verfahren und in aussichtlosen Fällen auch für eine schnelle Abschiebung aus. Da müsse auch das Grundgesetz fortentwickelt werden.

Mit Blick auf die Kommunen, die zunehmend Probleme mit der Unterbringung der vielen Flüchtlinge hätten, sprach ebenso Kreisvorsitzende Kirstin Korte das Thema an. Das Land dürfe die Kommunen nicht allein lassen, nicht finanziell und nicht organisatorisch. Asylsuchende aus sicheren Ländern, die mit großer Wahrscheinlichkeit keinen Anspruch auf Asyl hätten, sollten bis zum Abschluss der Verfahren vom Land zentral untergebracht werden.

Die Wahlen zum Kreisvorstand wurden anschließend reibungslos entschieden. Die einvernehmlichen Vorschläge für die verschiedenen insgesamt 27 Positionen im Kreisvorstand wurde in 7 Wahlgängen jeweils mit großen Mehrheiten entschieden.

Kreisvorsitzende bleibt Kirstin Korte MdL, als stellvertretende Vorsitzende wurden gewählt:  
Klaus Buchholz (Hüllhorst), Holle Niemann-Ahnefeld (Petershagen), Anette Streich (Rahden) und Dr. Oliver Vogt (Espelkamp).

In die weiteren Positionen im geschäftsführenden Vorstand wurden gewählt: Schatzmeister Frank Rabe (Stemwede), stellv. Schatzmeister Michael Strathmann (Bad Oeynhausen), Schriftführerin Dietlind Schmeding (Porta Westfalica) und stellv. Schriftführer Patrick Nowak (Hille).

Zu den 18 Beisitzern wurden von den Delegierten gewählt (in alphabetischer Reihenfolge):
Heiko Ahrens (Rahden), Bernd Brammeyer (Lübbecke), Hilbert Brindöpke (Pr. Oldendorf), Udo Bröenhorst (Hille), Marco Eppmann (Bad Oeynhausen), Kerstin Henn (Petershagen), Thorsten Klein (Rahden), Fritz Knicker (Hüllhorst), Dirk Kottmeyer (Bad Oeynhausen), Patrick Meier (Stemwede), Wilfried Niemeyer (Pr. Oldendorf), Thomas Rogalske (Espelkamp), Regina Schönbeck (Minden), Christel Senckel (Espelkamp), Reinhard Vollhey (Lübbecke), Sibylla Wehage (Porta Westfalica) Wilhelm Westermann (Hille) und Marc Williams (Hüllhorst).


Inhaltsverzeichnis
Nach oben